ELIAS-Projekt

Geschrieben von Martin am 12. April 2010 | Abgelegt unter Allgemein

Das Projekt „Elias“ begann 2004 mit einer Idee von Thomas Hennig in der Türkei. Seitdem wurde an der Umsetzung gearbeitet. Konkret wurden die Planungen im Januar 2008. Das Projekt ist deutlich mehr als nur ein Konzert. Eingebunden in die Reihe „Ein Fest für Felix“, welche im Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Jahr 2009 den Komponisten zum 200. Geburtstag ehrt und seine großen Oratorien hervorhebt, hat „Elias“ eine ganz besondere Stellung. Thematisch behandelt das Oratorium die verbindende Wurzel der drei großen Weltreligionen und bringt damit eine weitaus tiefer gehende Dimension mit ein.“

Es ist das erklärte Ziel des Projekts, das interkulturelle Leben und die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in Berlin zu fördern und mit den Mitteln und Möglichkeiten der Kultur, speziell der Musik, zu unterstützen. Diesem Wollen hat sich unser Verein angeschlossen und die Aufführung am 02. November 2009 auf zweierlei Art unterstützt.

Neben logistischer Hilfe sowie der Stellung von engagierten Ehrenamtlichen wurde als wesentlicher Beitrag eine begleitende Fotoausstellung der Mitwirkenden konzipiert und umgesetzt. Darin sind der Dirigent, die Solisten aus der Türkei und die verschiedenen Chöre (Mitglieder der Türkischen Staatsoper Antalya, Berliner Lehrerchor, Synagogal Ensemble Berlin, Shalom Chor Berlin und Young Voices MDO) portraitiert. Die Ausstellung war am Abend der Aufführung im Konzerthaus am Gendarmenmarkt zu sehen war und traf dort auf reges Interesse.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.